1. This site uses cookies. By continuing to use this site, you are agreeing to our use of cookies. Learn More.

ISSUE Blitzen bei den LEDs

Discussion in 'German Talk' started by rayblue, 20 October 2020.

  1. rayblue

    rayblue New Member

    Messages:
    20
    Hallo zusammen,

    ich besitze dank eurer Hilfe seit 3 Wochen ein Ambilight und bin sehr zufrieden. Nachdem ich immer mehr erweiterte (An-/Aus Taster , Lirc...) und die Hyperion Kalibrierung anpasste, erhielt ich als Ergebnis das LED-Aufblitzen welches im PowerPi-Forum (http://powerpi.de/forum/viewtopic.php?t=326) diskutiert wird.

    Hier finde ich nichts dazu...kennt ihr das nicht? Ich bin bei meinem Setup jedenfalls dahintergekommen und es hat nichts mit Kabeln, Signalwandlern, Inteferenzen u.s.w. zu tun. Bei mir tritt das Problem reproduzierbar dann auf, wenn der Taskmanager vom Pi (putty + top) Lastspitzen bei Hypreion.NG wiedergibt.

    Z.B. ich nehme mit 160x120 und Faktor 1 bei konstanten 11% das USB-Grabber Bild auf = alles über Stunden hinweg prima.
    Wähle ich jedoch überall "automatisch" was in 720*480 und Faktor 8 resultiert, komme ich in die Region 36% Last und es treten vereinzelt diese LED-Blitze auf. Sobald ich es übertreibe und auf 720*480 und Faktor 1 stelle, komme ich bei 68-80% Last an und das Blitzen tritt im Minutentakt auf.

    Ist dies ein lösbares Problem, oder ein Feature (eine Raspi-Eigenart) die hinzunehmen ist?

    Gruß
    Tom
     
  2. Mike72

    Mike72 Member

    Messages:
    131
    Hardware:
    RPi3
    Hi,
    dieses Aufblitzen kenne ich nur von sehr langen Datenleitungen. Die wirken manchmal wie Antennen und nehmen so ziemlich alles auf was in der Wohnung "herumschwirrt", WLAN, Bluetooth usw.
    Wie lang sind deine Datenleitungen vom RPi zu den LEDs?
    WS2801, APA102 oder SK6812?
    Mit oder ohne Level-Shifter?
    Ein bisschen mehr Info zu deiner Hardware wäre hilfreich.

    Grüße, Mike
     
    Last edited: 20 October 2020
    • Like Like x 1
  3. rayblue

    rayblue New Member

    Messages:
    20
    Guten Morgen Mike,

    deine Erfahrungen decken sich mit den Lösungsansätzen aus dem zitierten PowerPi-Forum. Ich verfaßte meinen Beitrag hier an dieser Stelle, da ich mit 160x120xFaktor1 kein Blitzen sehe. Dabei änderte ich gar nichts an den Kabeln und versuchte auch nicht Inteferenzen, elektromagn. Störungen zu beheben. Meine standardmäßig fest verlöteten Kabel von meinem 4m WS2801 Band betragen 10cm, dazu habe ich nochmals 30cm angelötet.

    Bei 720x480xFaktor1 blitzt es heftigst. (CPU Load ~80%)
    Bei 720x480xFakto8 blitzt es selten. (CPU Load ~35%)
    Bei 160x120xFaktor1 blitzt es gar nicht. (CPU Load ~11%)

    Mir scheint (ohne den Raspi oder LibreElec 8.2.5 + Hyperion 2.0.0.8 genau zu kennen), dass es eher ein buffer, preload, gpio-delay Thema ist und die LEDs während des blitzens irgend einen cache (analog Kondensator) abarbeiten. Weshalb sonst sollten meine Kabel (104x LEDs eines 46" TVs) nur dann Interferenzen empfangen, wenn die CPU-Last steigt?

    Ich danke schon mal im Voraus
    Gruß
    Tom
     
  4. Mike72

    Mike72 Member

    Messages:
    131
    Hardware:
    RPi3
    Muss mich mal selbst zitieren:
    1.) Welchen Raspberry Pi benutzt du? Zero, 3 oder 4?
    2.) Läuft auf dem RPi nur Hyperion.NG oder auch Kodi, bzw. andere Anwendungen?
    3.) Welchen Grabber benutzt du? Analog mit UTV007-, UTVF007- oder STK1160-Chipsatz, oder einen digitalen HDMI zu USB?
    4.) Falls analog, welchen HDMI2AV-Konverter?
    5.) Welcher HDMI-Splitter?
    6.) Welches Netzteil?


    Fragen über Fragen...

    Level-Shifter scheinst du ja keinen zu haben...

    Ich habe schon einige Hyperion-Projekte umgesetzt und das Aufblitzen war bisher immer die Folge von entweder zu langen Datenleitungen,
    durch elektromagn. Einstreuungen oder fehlenden Level-Shiftern, auch bei nur 15cm Kabel.
    Mein RPi grabbt mit 1280x720 bei 30fps. Dabei geht die CPU-Last nie über 60%.
    Nochmals, ein RPi gibt an den SPI-Pins 3.3V High aus, ein WS2801-IC erwartet sich lt. Datenblatt an den Eingängen einen Logikpegel von 0.8 x Vss, also 4V High.
    Selbst "nur" 40cm Kabel...

    ...können schon soviel Widerstand haben um den High-Level nochmal um 0,5V zu reduzieren. Somit kommen am Chip nur noch 2.8V bei 25MHz an.
    Das kann nicht funktionieren!

    Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum bei einem 2€-Bauteil gespart wird!
    Deshalb verwende ich grundsätzlich bei WS2801 und APA102 immer geschirmte Kabel und einen Level-Shifter und ein Netzteil, das stabile 5V ausgibt!
     
    • Like Like x 1
  5. rayblue

    rayblue New Member

    Messages:
    20
    Hi Mike,

    am Level-Shifter soll es gar nicht liegen. Den beschaffe ich mir gern, nur ist ein in keinen Tutorial erwähnt worden ;-)
    Ich nutze:
    - RPI3b+
    - Hyperion.NG 2.0.0.8 + Kodi 18.8. (Libreelec 9.2.4)
    - UTVF007 534d:0021 Grabber
    - Mein TV bietet einen Composite-out, daher nutze ich gar keine Splitter&Co.
    - mein Netzteil bietet 5V*8A sodass meine 104x LEDs von Hyperion mit 6,9A gewertet werden und stabil laufen sollten

    Level-Shifter gibts ja einige. Ist die Logik dahinter nicht ein StepUp Konverter? Ich hätte ohne Lieferzeiten abwarten zu müssen hier noch MT3608 Module rumliegen.

    Ich danke im Voraus
    Gruß
    Tom
     
  6. Mike72

    Mike72 Member

    Messages:
    131
    Hardware:
    RPi3
    Ok,
    Hyperion.NG bekommt mit dem UTVF007 auch ein stabiles Vorschaubild im WebUI?
    Ich frage deshalb, weil es noch in Hyperion Classic einige Probleme mit diesem Chip gab:

    https://www.insaneware.de/epages/61714203.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/61714203/Products/usbgrab

    Ist das 8A-Netzteil für RPi & LEDs, oder wird der Pi über ein eigenes NT versorgt?
    Falls es zwei sein sollten, hast du auch beide GND's (-) miteinander verbunden?

    Dein MT3608-Modul ist ganz was anderes, du brauchst:

    Link

    den du so anschließt:
    419OSf5KEDL.jpg
     
  7. rayblue

    rayblue New Member

    Messages:
    20
    Hallo Mike,

    danke dir!
    In Hyperion.NG (Port8090) läuft die Vorschau tiptop. Dort ist das Blitzen (auch wenn ich dieses über ein ungünstiges Setup provoziere) nicht zu sehen. Der RPI hängt an seinem eigenem 5V*2,5A Netzteil. Dieses und das 5V*8A LED-Netzteil hängt in der selben Mehrfachsteckdose. In Hyperion (alt) mit HyperCon 1.04 bekomme ich diesen Chip überhaupt nicht zum Laufen. Auch die ganzen Tips zu YUY-Farbraum, Timings und lsusb/4iv2-Hacks halfen nicht ;-) .NG läuft perfekt.

    Gruß
    Tom
     
  8. Mike72

    Mike72 Member

    Messages:
    131
    Hardware:
    RPi3
    Die Frage war aber: Hast du auch beide GND's (-) miteinander verbunden? Ich meine, einen GND-Pin vom RPi-GPIO mit dem GND (-) des 5V/8A-Netzteils?
     
  9. rayblue

    rayblue New Member

    Messages:
    20
    Hi Mike,
    die Frage war so selbstverständlich, dass ich nicht daran dachte.
    Ja, natürlich sind die beiden GND verbunden - sozusagen gemäß Anleitung.
    Gruß
    Tom
     
  10. Mike72

    Mike72 Member

    Messages:
    131
    Hardware:
    RPi3
    Ok,
    dann wie gesagt, versuch's mal mit dem, o.ä. Level-Shifter, ich bin mir jedenfalls zu 99% sicher das es daran liegt.
    Bei der Gelegenheit kannst du auch gleich ein geschirmtes Datenkabel verwenden, z.B. ein altes USB-Kabel. Das hat jeder daheim irgendwo herumliegen.
    Und nicht vergessen die Abschirmung des Kabels auch auf GND zu legen!
     
  11. rayblue

    rayblue New Member

    Messages:
    20
    Hallo Mike,
    Danke für deinen Support - ich bestallte wie befohlen ;-)
    PRIME lieferte leider einen anderen Artikel, als das Bild suggerierte.
    Mehr PINs + anderes PINout sind das Resultat.
    Kannst du evt. dazu etwas sagen?

    Gestern spielte ich nochmals mit Einstellungen + CPU-Load.
    Interessanterweise komme ich momentan mit keiner noch so "minimalistischen" Einstellung unter 39%???

    Danke dir
    Gruß
    Tom
     

    Attached Files:

  12. Schicksal

    Schicksal New Member

    Messages:
    27
    Hardware:
    RPi1/Zero
    Für das Datenkabel ist auch ein gutes schirmtes Netzwerkkabel gut zu verwenden.
     
    • Agree Agree x 1
  13. Mike72

    Mike72 Member

    Messages:
    131
    Hardware:
    RPi3
    @rayblue: Hhmm... sieht nach einem 4-Kanal-Shifter aus.
    Kannst du auch versuchen, nimm LV1/HV1 für Data und LV2/HV2 für Clock, den 3. und 4. Kanal lass einfach frei.
    LV und GND ist die Low Volt-Seite, also die 3.3V vom RPi, HV und GND die High Volt-Seite, sprich die 5V von deinem LED-Netzteil.
    Oder du schickst ihn zurück, da sollten noch 20 Stk. von dem von mir oben genannten lagernd sein. Ich schicke grundsätzlich Artikel zurück die nicht der Bestellung entsprechen und kommt bei Amz... leider immer öfter vor. Ist natürlich aber Ansichtssache...;)
     
  14. rayblue

    rayblue New Member

    Messages:
    20
    Hi zusammen,

    danke für eure Rückmeldungen. Bin gespannt, wie ich das Blitzen mittels Shifter+Abschirmung bei hoher CPU-Last verhindern kann.
    Grundsätzlich ist meine Not eher gering, da ich mit 160x120 Grabber-Pixeln kein Blitzen erhalte. Wollte mich hier nur gern als Gegenleistung zu den zahlreichen Tips der letzten Wochen revangieren. :)

    Eine Frage stellt sich mir dennoch, die jedoch streng genommen eine neue Anfrage benötigen würde.
    Gibt es niemanden, dem die Helligkeit stört und der das Ambilight gern Ambient-geregelt hätte?
    Ich kann abends max. mit 40% LED-Helligkeit TV schauen, tagsüber bei Sonnenlicht wären mir hingegen 100% lieb.
    Klar kann man die Android-APP oder das WebUI nutzen, aber ein Umgebungslicht-Empfänger wäre doch die beste Lösung (so macht es mein LG TV auch) ?!?

    Ich danke im Voraus
    Tom
     
  15. Schicksal

    Schicksal New Member

    Messages:
    27
    Hardware:
    RPi1/Zero
    Tagsüber hab ich das nicht eingeschaltet.
    Mich stört eher die Sättigung der Farben.
    Bei mir liegt es aber dann eher an vorhandenem LED Stripe (ldp8806) oder am analogen Grabber. Da lese ich aber noch fleissig hier im Forum. Dauert noch ein wenig, bis alles in meinem Kopf zusammen passt.
     
  16. Mike72

    Mike72 Member

    Messages:
    131
    Hardware:
    RPi3
    Ich nutze Hyperion auch nur am Abend/Nacht, unter Tags ist's meist aus.
     
  17. rayblue

    rayblue New Member

    Messages:
    20
    Hi zusammen,

    danke euch beiden!
    Werde mich mit dem Ergebnis des Shifter-Einbaus melden.

    Bei der Sättigung hatte ich auch erst meine Probleme - bei mir wars ein dummer Anfängerfehler, weil ich die Kalibrierungsbilder auf Kodi kopierte und abspielte. Alle LEDs sahen prima aus, jedoch in Filmen gar nicht. Logisch: interner Grabber war hierbei das Wiedergabemedium.

    Also Kalibrierungsbilder per USB-Stick ans HomeCinema angeschlossen und Bild an Raspi-Grabber sowie TV weitergeleitet. Schon war der Unterschied vom LG-TV Signalprozessor und USB-Grabber zu sehen. Ich paßte die Farben an und nun bin ich zufrieden.

    Grüße
    Tom
     
  18. rayblue

    rayblue New Member

    Messages:
    20
    Hallo zusammen,
    heute fand ich Zeit um den Shifter gemäß Anleitung einzubauen. Bisher ändetze dich nichts. D.h. hohe CPU Last führt zu blitzen...mein 160*120px Setup nicht.

    Aber vielleicht ist auch etwas übersehen worden, denn es kamen nach dem Shifter-Einbau zwei Probleme hinzu, welche angeblich auf MASSE zurückzuführen sind.
    1.) es leuchtet immer die allererste LED in blau im ausgesvhsltenem Zustand
    2.) ein Reboot läßt alle LEDs ausgeschaltet. Nur nach Shutfown+Einschalten funktionieren sie.

    Vielleicht wißt ihr etwas darüber, sonst baue ich den Shifter wieder aus.

    Grüße
    Tom
     

    Attached Files:

  19. Mike72

    Mike72 Member

    Messages:
    131
    Hardware:
    RPi3
    Hi,
    die hohe CPU-Last ist schon ziemlich merkwürdig. Was mir jetzt nur noch einfällt wäre, Hyperion neu zu installieren (Config vorher sichern!),
    mit einem anderen Rpi gegentesten, LEDs komplett ersetzen(z. B. APA102), was natürlich mit einem Start von Null gleichkäme. Oder du lebst mit deinem 160x120px Setup.

    Du könntest dir auch mal HyperBian anschauen. Ist quasi ein fertiges, minimales Image mit Raspbian Lite und Hyperion 8 für den RPi ohne compilieren zu müssen.
    Die Software für den An/Ausschalter und Lirc kannst du nachträglich auch über PuTTY installieren.

    Sollte so eigentlich nicht sein. Könnte sein, dass der Chip der ersten LED hinüber ist. Evtl. mal versuchen die erste LED mal abzuschneiden und ab der
    zweiten noch mal testen.

    Wenn der Shifter richtig angeschlossen ist, macht der diesbezüglich auch keine Probleme.

    Ist aber deine Entscheidung...
     
    Last edited: 26 October 2020
  20. rayblue

    rayblue New Member

    Messages:
    20
    Hallo zusammen,
    die letzten Tage verbrachte ich mit dem Einbau(-varianten) des Shifters.
    Leider funktikoniert keiner der drei im Web erwähnten Wege und nun geht auch der alte Weg nicht mehr!
    Guter Rat ist teuer. Es leuchten im Moment, wo der Regenbogeneffekt auftreten sollte, alles LEDs max. Helligkeit und max. Weiß.
    Ein Ausschlaten des Raspberrys ändert daran nichts - LEDs bleiben max Helligkeit eingeschalten.
    Hyperion.NG per APP oder WebUI reagiert auf keine Befehle :-(
    Gruß
    Tom
     

    Attached Files: