1. This site uses cookies. By continuing to use this site, you are agreeing to our use of cookies. Learn More.

Es geht!!! Aber...

Discussion in 'German Talk' started by Pryxus, 19 May 2016.

  1. Pryxus

    Pryxus New Member

    Messages:
    8
    Hardware:
    RPi3
    Ein herzliches 'Hallo' erstmal, denn seit Sonntag habe auch ich endlich ein funktionierendes Hyperion!

    Der Aufbau war mit all den Tutorials richtig einfach - erst Recht, wenn man auf HDMI Splitter etc. verzichtet und das Ganze als reine Abspiellösung realisiert (mit W2801 LEDs).

    Allerdings hapert es bei mir noch am Feintuning:
    1. scheint bei mir die durch HyperCon erstellt .config weniger leuchtkräftig und farbecht zu sein, als die .config, die nach einer Neuinstallation (mittels HyperCon) auf meinem Rpi vorliegt. Entsprechend passe ich letztere .config bisher manuell an und habe ein brauchbares Ergebnis.
    2. habe ich das richtig verstanden, dass die Hyperion App zur Zeit nicht die richtigen Farbwert-Zahlen ermittelt? Weil dieses Wiki erwähnt die App und die letzte Änderung des Wiki-Eintrags ist noch gar nicht so lange her.
    3. Mein altes Ambilight von Philips leuchtete auch bei dunklen Szenen und sogar bei Schwarz. Hyperion ist bei mir allerdings in dunklen Szenen (an den ensprechenden Stellen) komplett aus. Gibt es dafür eine Einstellung?
    4. Gibt es eine Möglichkeit, für dieses grossartige Projekt zu spenden?
    Vielleicht kann mir der eine oder Andere für meine Fragen und Problemchen den Anstoss in die richtige Lösungsrichtung geben? Das wäre klasse.
     
    Last edited: 19 May 2016
  2. Brindosch

    Brindosch Active Member

    Messages:
    658
    Hardware:
    RPi1/Zero, RPi2, RPi3, +nodeMCU/ESP8266
    Last edited: 25 May 2016
  3. Pryxus

    Pryxus New Member

    Messages:
    8
    Hardware:
    RPi3
    Hallo Brindosch,

    vielen Dank für Deine Nachricht. Bezüglich der Farbechtheit habe ich gerade mit der aktuellsten HyperCon Version rum gespielt. Leider sehe ich immer noch eine Diskrepanz zwischen Default-Values und HyperCon-erstellten Werten.

    Mein Szenario:
    - Basis ist meine hyperion.config.json Datei - ich zeige ein Testbild an (Bild 1)
    - nach Start von HyperCon und SSH-Verbindung setze ich beim Weisswert Rot von 255 auf 55.
    - Die LED-Farben ändern sich (gelb ist praktisch nicht mehr da, Weiss ist bläaustichig) (Bild 2)
    - ich setzt Weisswert-Rot von 55 zurück auf 255, dadurch bessert sich die Farbwiedergabe, aber die Farbbrillanz ist nicht wie vorher (Bild 3)
    - ich stoppe Hyperion und starte es neu und die Farben sind leuchtend, wie am Anfang (Bild 4)

    Das Ganze habe ich mit dunklem Raum und Spiegelreflexkamera mal versucht fest zu halten:

    [​IMG]

    Beachte das Gelb am unteren Rand. Das ist auf den Bildern relativ aussagekräftig fest gehalten.

    Auf die Backlight-Funktion freue ich mich schon echt. Wann wird es die denn wahrscheinlich geben? Ich weiss nicht, ob ich zu dusselig bin, aber von GitHub habe ich keine Beta .jar runter ziehen können.

    Ich bedanke mich schonmal und wünsche noch ein schönes Wochenende!
     
  4. berlinhimmel

    berlinhimmel Member

    Messages:
    54
    Hardware:
    RPi3, +PhilipsHue
    Ich hatte ja auch etwas Probleme bei der Kalibrierung in Kombi mit den aktuellen finalen Versionen von HyperCon und der Software Hyperion die auf dem Pi läuft (richtig zugewiesen von den Namen?).

    Die aktuelle Beta von Hyperion bei mir das Problem mit dem Feintuning bei den Graustufen genommen. Da du nur von HyperCon sprichst, könnte das evt. auch bei dir helfen mal Hyperion in der Beta zu testen -> https://hyperion-project.org/threads/beim-kalibrieren-der-gamma-korrektur-grünstich.136/
    In diesem Post steht auch, wie du die Beta installierst von Hyperion.

    Mit verfälschten Lichtwerten hatte ich am Anfang auch sehr zu kämpfen und das Problem nicht so richtig entdecken können. Am meisten sprang es mir ins Auge, wenn ich ein reines weißes Bild mittels Beamer auf meine Leinwand gebracht habe. Auf der Strecke von rund 6 Metern wurde die Farbverfälschung immer extremer und aus einem weißen Farbton wurde rosa bis rot während die anderen RGB Farben eigentlich keine großen Probleme zeigten. Auch habe ich das gleiche wie du da auf deinen Fotos versucht, nämlich mehrfarbige Balken erstellt. Auch hier stimmte es ganz gut.
    Das Problem war am Ende der Spannungsabfall, denn ich hatte mein Netzteil nur am Anfang des Stripes angeschlossen. Nachdem ich einen Tipp bekam aus einem anderen Forum, einfach mal an mehreren Stellen erneut Strom einzuspeisen, waren die Farben durchgehend richtig, auch beim weiß.
    Teste also lieber mal mit einzelnen "Farbtafeln", vielleicht ist es genau das selbe Problem wie bei mir.

    PS: Keine Ahnung wie sehr du in der Materie bereits drin steckst... Wenn du Werte in der HyperCon Anwendung veränderst, werden diese nicht sofort in der Config gesichert. Darum verändern sich ja die Farbwerte wieder, wenn du Hyperion stoppst und neu startest. Sobald du in HyperCon die Werte änderst und sie erneut bzw. dauerhaft senden lässt, werden die aktuellen Werte aus der Config temporär überschrieben. Um deine Werte dauerhaft zu behalten, musst du diese erneut als Config sichern und auf den Pi schieben bzw. alternativ die geänderten Werte manuell in die Config übernehmen.
     
  5. TPmodding

    TPmodding Administrator Staff Member Administrator

    Messages:
    1,886
    Hardware:
    RPi1/Zero, RPi2, RPi3, +Arduino, +nodeMCU/ESP8266
    das mit dem "weissen weiss" ist ein elendiges thema... was man eigentlich nur mit rgbw leds lösen kann, meiner meinung nach...da wird immer "leichte farbmischer" aus den rgb werten mit einfliessen lassen
     
  6. Pryxus

    Pryxus New Member

    Messages:
    8
    Hardware:
    RPi3
    Danke für den Hinweis. Die Hyperion-Beta werde ich mir dann bald mal installieren und sehen, ob sich da was ändert.

    Ein Spannungsabfall habe ich bisher noch nicht beobachtet. Davon habe ich zwar gelesen, aber bei gleichmässiger Bildlfarbe und -helligkeit leuchtet LED 0 bei mir genau wie LED 102. Zum Glück :).

    Dass von HyperCon Live veränderte Werte nicht in die Config geschrieben werden, das ist mir bewusst. Dass aber innerhalb einer Live-Werte-Veränderungs-Sitzung (per SSH übermittel) quasi nicht mehr die Ausgangsfarbe -und -helligkeit hinzubekommen ist - obwohl die Zahlenwerte dies so sagen - das finde ich befremdlich.

    Gibt es eigentlich eine Möglichkeit, die config.json in HyperCon einzulesen? Nur so kann ich mir ja letztendlich sicher sein, die Werte von Hyperion richtig in HyperCon zu haben.
    Denn ich bin stark der Ansicht, dass die HyperCon Default Werte nicht den Default Werten einer blanken Hyperion Installation auf d dem Raspberry entsprechen. Darum komme ich mit einem Hyerion Default Config bessere Farben, als mit einer HyperCon erstellten Default Config. Natürlich jeweils nach Anpassung der LED Positionen.
     
  7. Brindosch

    Brindosch Active Member

    Messages:
    658
    Hardware:
    RPi1/Zero, RPi2, RPi3, +nodeMCU/ESP8266
    Noch lässt sich keine .json einlesen.
    Es sollte keine Unterschiede zwischen dem was du temporär über HyperCon setzt und dem was in die .json geschrieben wird geben.
    Wenn doch ist das ein Bug. Wenn du näheres herausfindest einfach melden :)
     
  8. Pryxus

    Pryxus New Member

    Messages:
    8
    Hardware:
    RPi3
    Am Wochenende hatte ich endlich mal etwas Zeit und habe alles neu in den aktuellsten Versionen aufgesetzt.
    Nun läuft alles, wie es soll und auch die komischen Farbdiskrepanzen sind Geschichte.

    Woran es nun genau gelegen hat, kann ich leider nicht sagen. Ich nehme aber an, dass der Fehler 3.5m vor dem Bildschirm sass :).